Trennungsmanagement2019-09-05T11:06:44+00:00

Trennungsmanagement –  schwierige Aufgabe perfekt gemeistert

Personalabbau betrifft früher oder später fast jedes Unternehmen. Die Gründe dafür sind vielfältig: neben der betrieblichen Situation kann auch die fehlende Chemie zwischen Mitarbeiter und Inhaber dazu führen, dass sich Wege trennen. Doch wie geht man am besten mit Mitarbeiterentlassungen um?

Ein effektives Trennungsmanagement strukturiert und mildert die belastenden Umstände. Geschäftsführer sowie Personalverantwortliche erhalten dank einer klaren, gesetzeskonformen Vorgehensweise die Sicherheit einer fairen und konfliktfreien Trennungskultur.

Eröffnen Sie betroffenen Fach- und Führungskräften neue Perspektiven – wir von PraeMontis unterstützen Sie mit einem professionellen Trennungsmanagement, das alle Seiten optimal berücksichtigt.

KONTAKT

Was bietet Ihnen professionelles Trennungsmanagement?

Durch ein professionelles Trennungsmanagement bewegen sich sowohl die Geschäftsführung, als auch die Mitarbeiter auf sicherem Terrain. Arbeitsverhältnisse zu lösen ist ein unangenehmes Unterfangen – Vorgesetzte scheuen daher oft die direkte Konfrontation mit der betroffenen Person.

Strukturiertes Trennungsmanagement bietet die perfekte Hilfestellung für konstruktive Kündigungsgespräche sowie eine friedliche Auflösung des Arbeitsverhältnisses.

Durch ein professionelles Trennungsmanagement bewegen sich sowohl die Geschäftsführung, als auch die Mitarbeiter auf sicherem Terrain. Arbeitsverhältnisse zu lösen ist ein unangenehmes Unterfangen – Vorgesetzte scheuen daher oft die direkte Konfrontation mit der betroffenen Person.

Strukturiertes Trennungsmanagement bietet die perfekte Hilfestellung für konstruktive Kündigungsgespräche sowie eine friedliche Auflösung des Arbeitsverhältnisses.

Praemontis Outplacement

Warum ist Trennungsmanagement so wichtig?

Richtig gemacht löst Trennungsmanagement selbst die schwierigsten Situationen in Sachen Personalabbau. Die einzelnen Mitarbeiter werden ernst genommen und erhalten Perspektiven für ihre weitere berufliche Zukunft aufgezeigt, was sich positiv auf die Belegschaft sowie das gesamte Betriebsklima auswirkt. Zudem sichert sich der Betrieb durch ein professionelles Trennungsmanagement aus rechtlicher Sicht ab und vermeidet weitere langwierige Streitigkeiten vor Gericht.

Für wen eignet sich Trennungsmanagement?

Vom Trennungsmanagement profitieren Inhaber eines Unternehmens und Beschäftigte gleichermaßen. Egal, ob die Fachkräfte nicht mehr in die neue Unternehmenskonzeption passen oder deren Position gestrichen wird – das Trennungsmanagement schafft faire Entlassungs-Bedingungen und fördert die persönliche Weiterentwicklung durch ein vom Unternehmen gesponsertes Coaching.

KONTAKT

Welche Auswirkungen hat ein schlechtes Trennungsmanagement?

Mitarbeiter XY soll entlassen werden. Was nun? Eine Trennung ist auch aus wirtschaftlicher Sicht unangenehm und emotional. Schlechtes Trennungsmanagement und die Angst vor Konflikten führen oft zu fatalem Fehlverhalten seitens des Unternehmens: der Chef scheut sich vor der Kündigungsmitteilung – der Mitarbeiter erfährt von seinem Unglück über fünf Ecken. Schlechtes Betriebsklima sowie allgemeine Verunsicherung der restlichen Belegschaft sind hier vorprogrammiert und erschweren die Situation zusätzlich.

Trennungsmanagement – der Anfang

Um professionelles Trennungsmanagement zu betreiben, ist eine einheitliche Strategie unabdinglich. Von Beginn an sollten deshalb Personen, die die Kündigung aussprechen, entsprechend geschult werden. Relevante Punkte zu Organisation und Arbeitsrecht werden bereits vor der Entlassung geklärt. Erfolgreiches Trennungsmanagement sieht zudem mehrere Gespräche mit dem Mitarbeiter vor, damit Zeit bleibt, den „ersten Schock“ zu verdauen und konstruktiv über Maßnahmen zu diskutieren.

Trennungsmanagement – das weitere Vorgehen

Nachdem der schwere Anfang gemacht ist, sieht das Trennungsmanagement intensive Gespräche mit der gekündigten Person vor. Es empfiehlt sich, als Unternehmen eine Outplacementberatung anzubieten, die den Mitarbeiter in seinem beruflichen Neuanfang unterstützt. Die betroffene Person fühlt sich so wertgeschätzt und der Ruf des Unternehmens leidet nicht zu sehr.

Strukturiertes Trennungsmanagement – das gilt es zu beachten

Strukturiertes Trennungsmanagement gliedert sich aller Regel nach in drei Phasen: die Vorbereitungs-, die Trennungs- und die Nachbereitungsphase. Der erste Schritt besteht – wie bereits erwähnt – aus der Festsetzung einer einheitlichen Strategie. Dazu stimmen sich Leitung, Personalabteilung und Betriebsrat untereinander ab. In der Trennungsphase finden die Trennungsgespräche statt. Die Nachbereitungsphase beinhaltet die professionelle Unterstützung des betroffenen Mitarbeiters nach seinem Ausscheiden – beispielsweise durch ein Coaching.

Wertschätzendes Trennungsmanagement – der Schlüssel zum Erfolg

Beim Trennungsmanagement steht der Mensch im Mittelpunkt. Das Ziel ist, eine positive Trennungskultur zu schaffen und Trennungsgespräche zu einem zufriedenstellenden Abschluss zu bringen. Unternehmen zeigen dem Mitarbeiter ihre Wertschätzung, indem sie ihm eine angemessene Abfindung bezahlen oder eine professionelle Outplacementberatung ermöglichen. Unter idealen Umständen entsteht im Dialog auch eine Einigung zum freiwilligen Ausscheiden des jeweiligen Mitarbeiters

Sie streben ein professionelles Trennungsmanagement an? Wir von PraeMontis begleiten Sie!

Trennungsmanagement ist nicht einfach – dafür umso effektiver. PraeMontis beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit Konfliktsituationen in Unternehmen jeglicher Art und bietet Ihnen sowie Ihren Personalverantwortlichen professionelle Begleitung bei der Trennung von Mitarbeitern. Wir führen Sie durch den gesamten Prozess des Trennungsmanagements, von der Planung bis hin zur Durchführung – persönlich, kompetent und effektiv.

Trennen Sie sich fair und konfliktfrei, wir sind gerne für Sie da.

KONTAKT